Meldungen Detailseite


25/02/2017
Geschäftsabschluss 2016 noch besser als Vorjahr

Das heißt, so machte der Geschäftsführer deutlich, dass größere Investitionen möglich sind, und Personal könne »aufgebaut« werden.

Bedingt durch den Umzug und die Fusion zweier Kliniken hatte sich nach dem Neubau das Geschäftsergebnis verschlechtert und war 2013 und 2014 ins Minus gerutscht. Zum dritten Mal, so der Geschäftsführer, seien Zins und Tilgung für den Neubau erwirtschaftet worden. Und sogar ein Überschuss, der es ermögliche, sowohl in Personal, als auch Gebäude und medizinische Ausstattung zu investieren.

»Seit 2015 baut das Klinikum Personal auf«, erklärte Geiser. 2017 verfüge man über 72 Stellen mehr als vor zwei Jahren.

download