Meldungen Detailseite


03/03/2017
Bösartigen Tumoren auf der Spur

Lungenkrebs ist die bei Männern am häufigsten diagnostizierte Krebsart. Für die Untersuchung und Behandlung unter anderem dieser Patienten steht am Schwarzwald-Baar Klinikum jetzt die neueste Generation eines Positronen-Emissions-Computertomographen – kurz: PET-CT – zur Verfügung. Eine Million Euro aus Eigenmitteln hat das Klinikum dafür ausgegeben, berichtete gestern der kaufmännisches Direktor des Klinikums, Robert Roesch. „Das ist das modernste Verfahren, das es zurzeit zur Diagnostik von bösartigen Tumoren gibt", sagte Professor Dr. Ulrich Fink, Ärztlicher Direktor und Direktor des Instituts für Radiologie und Nuklearmedizin. Im Mittelpunkt stünden dabei die Stoffwechselvorgänge im Körper, die mit Hilfe einer PET-CT sichtbar gemacht werden könnten.

download