Knorpeltherapie

Innovative und spezialisierte Verfahren stehen zur Verfügung

Prof. Dr. med. Guido Wanner
Direktor der Klinik
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Schwerpunkt: Spezielle Unfallchirurgie
Facharzt für Chirurgie
Europäische Facharztbezeichnung Unfallchirurgie (EBSQ Trauma)
Klinische Notfallmedizin (SGNOR)
Interventionelle Schmerztherapie (SSIPM)

Tel.: +49 771 88-5331
Fax: +49 771 88-952309
E-Mail: guido.wanner@sbk-vs.de

Schon seit Jahren bietet die Klinik für Orthopädie und spezielle orthopädische Chirurgie am Schwarzwald-Baar Klinikum die gezielte und individuelle Knorpeltherapie an. Dabei werden sowohl abradierende (oberflächen-abtragenden) Techniken wie auch Knorpel/Knochen Ersatzoperationen und Knorpelzellanzüchtungen mit Knorpelreplantation routinemäßig vorgenommen.

Bei der Knorpelzelltransplantation (ACT = Autologe Chondrozyten Transplantation) handelt es sich um ein innovatives Operationsverfahren. Damit lassen sich größere Knorpeldefekte im Bereich des Belastungsareales des Kniegelenkes oder anderer Gelenke zum Ausheilen bringen. Dank der besonderen Operationstechnik wächst an der Stelle des Defektes originäres Knorpelgewebe und nicht bindegewebiges Ersatzknorpelgewebe. Dieses innovative Verfahren wird nur in speziellen Zentren in Deutschland durchgeführt. Hierzu wird zunächst, mit einem minimal invasiven endoskopischen Eingriff, Knorpelgewebe durch eine Spezialstanze gewonnen. Dieser Eingriff kann ambulant erfolgen. In einem Speziallabor werden die so gewonnenen Knorpelzellen vermehrt und auf bioresorbierbare Materialien aufgeimpft. Nach frühestens drei Wochen wird in der zweiten Operation das bioresorbierbare Material in den Defekt eingebracht.

Die Knorpelzelltransplantation eignet sich für jüngere Menschen und für Patienten mit einem frühen Stadium von Gelenkverschleiß nach einer Verletzung an einer umschriebenen Stelle der Oberschenkelrollen oder Kniescheibenflächen. Mit diesem Verfahren können auch größere Knorpeldefekte (über zwei Quadratzentimeter) geheilt werden. In Absprache mit den Kostenträgern wird auf Antrag unserer Klinik die Übernahme der erforderlichen Kosten für die Knorpelanzüchtung (circa 5.000 €) übernommen, da unsere Klinik bereits viele Jahre an Erfahrung mit diesem Verfahren nachweisen kann.

Kleinere Knorpeldefekte werden mit speziellen Abrasionsplastiken oder Knorpelknochentransplantation behandelt.

Kontakt

Schwarzwald-Baar Klinikum
Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Abteilung Orthopädie
Prof. Dr. med.
Guido Wanner
Sonnhaldenstr. 2
78166 Donaueschingen

Sekretariat
Christine Fiedler
Tel.: +49 771 885331
Fax: +49 771 88-952309
E-Mail: christine.fiedler@sbk-vs.de