Viszeralonkologisches Zentrum Südwest (VZS)

Prof. Dr. med. Stefan Beckert, FEBS
Viszeralonkologisches Zentrum Südwest (VZS)

Tel.: +49 7721-93-0
E-Mail: vzs@sbk-vs.de
Zertifizierungen:

Mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG)



Focus-Auszeichnung

 

Top-Fachklinik in Deutschland für den Bereich Darmkrebs.


Herzlich Willkommen im Viszeralonkologischen Zentrum Südwest!
In unserem interdisziplinär aufgestellten Tumorzentrum widmet sich ein Expertenteam aus unterschiedlichen Fachrichtungen der Behandlung bösartiger Erkrankungen der Verdauungsorgane: Dazu zählen die Speiseröhre, der Magen, der Dünn-, Dick- und Enddarm sowie die Leber und die Bauchspeicheldrüse.

Krebserkrankungen dieser Organe sind Volkskrankheiten. Deshalb wurde im Jahr 2008 unter der Leitung des Bundesgesundheitsministeriums ein „Nationaler Krebsplan“  entwickelt, der zwei Ziele verfolgt: die Früherkennung und die Optimierung der Patientenversorgung einschließlich einer besseren Orientierung an Bedürfnissen der Patienten. Das Ziel ist auch für uns klar: Als Experten unterschiedlicher onkologischer  Fachrichtungen sind wir gemeinsam für Sie da. Wir erarbeiten das für Sie bestmögliche Behandlungskonzept und setzen dieses um.

Team und Partner

Leitung

Prof. Dr. med. Stefan Beckert
Facharzt für Viszeralchirurgie
Direktor
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
E-Mail: stefan.beckert@sbk-vs.de

Stellvertretende Leitung

Dr. med. Christof Burkart
Facharzt für Innere Medizin
Schwerpunkt: Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin
Oberarzt
Klinik für Innere Medizin II
Onkologie, Hämatologie, Infektiologie, Immunologie und Palliativmedizin
E-Mail: christof.burkart@sbk-vs.de

Kooperationspartner

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Prof. Dr. med. Stefan Beckert
Klinikstraße 11
78052 Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 93-3301
Fax: +49 7721 93-93309
E-Mail: avc@sbk-vs.de


Klinik für Innere Medizin I – Gastroenterologie

Prof. Dr. med. Eike Walter, MSc
Klinikstr. 11
78052 Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 93-2001
Fax: +49 7721 93-92009
E-Mail: img@sbk-vs.de


Klinik für Innere Medizin II – Hämatologie und Onkologie
Prof. Dr. med. Paul Graf La Rosée
Klinikstraße 11
78052 Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 93-4001
Fax: +49 7721 93-94009
E-Mail: imo@sbk-vs.de


Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie 
Prof. Dr. med. Stephan Mose
Villingen-Schwenningen
Klinikstr. 11
78052 Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 93-3401
Fax: +49 7721 93-93409
E-Mail: str@sbk-vs.de


Institut für Radiologie und Nuklearmedizin 
Prof. Dr. med. Ulrich Fink
Klinikstraße 11
78052 Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 93-2801
Fax: +49 7721 93-92809
E-Mail: ran@sbk-vs.de


Institut für Pathologie
Dr. med. Jörg Kalla
Villingen-Schwenningen
Klinikstr. 11
78052 Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 93-2701
Fax: +49 7721 93-92709
E-Mail: pat@sbk-vs.de

Leistungen und Angebote

  • Spezialsprechstunden für Neuerkrankungen und Nachsorgen (siehe auch rechts: Informationsflyer des Viszeralonkologischen Zentrums)

  • Interdisziplinäre Tumorkonferenzen
    Hier wird jeder einzelne Fall einer Krebsneuerkrankung (Darm, Magen, Pankreas, Speiseröhre oder Leber)  unter Beteiligung von Spezialisten aus den Bereichen Chirurgie, Gastroenterologie, Onkologie, Pathologie, Radiologie, Strahlentherapie diskutiert. Termin: Immer mittwochs ab 15:30 Uhr 

  • Modernste diagnostische Möglichkeiten: Sonographie einschl. KM- und endoluminaler Anwendung, Radiologie mit CT, MRT, PET-CT, Endoskopie und Pathologie.

  • Onkologische Chirurgie mit umfassender Expertise in minimalinvasiven Techniken einschließlich der Robotik (DaVinci Xi)

  • Onkologie mit hochspezialisierter medikamentös- chemotherapeutischer Behandlung, ambulante und stationäre Palliativmedizin

  • Ambulante und stationäre Strahlentherapie beim Enddarmkrebs, beim Krebs der Speiseröhre sowie am Übergang der Speiseröhre zum Magen und beim Leberkrebs, jeweils –soweit notwendig – auch mit gleichzeitiger Chemotherapie.
  • Beteiligung an klinischen Studien
     

Ausführliche Informationen zu den Krankheitsbildern finden Sie hier:

Speiseröhrentumor

Magentumor

Darmtumor

Pankreastumor

Weitere Informationen finden Sie im Bereich "Krankheiten und Therapien" unter Onkologie und Strahlentherapie.

Qualität und Erfahrung

Wir möchten unsere gemeinsamen Erfahrungen aus dem seit 2008 bestehenden interdisziplinären Darmkrebszentrum Südwest (DZS) auf die Krebserkrankungen der Speiseröhre und des Magens, der Leber und der Bauchspeicheldrüse übertragen und haben hierfür die entsprechenden Strukturen und Prozesse nach den Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft geschaffen. 

Im Zentrum unserer Arbeit steht die für jeden Patienten individuelle Falldiskussion in unserer interdisziplinären Tumorkonferenz, welche jeden  Mittwoch-Nachmittag stattfindet. Die Therapieempfehlungen orientieren sich an wissenschaftlichen Erkenntnissen und an den Leitlinien der Fachgesellschaften. Im Anschluss wird die Therapieempfehlung eingehend mit dem Patienten und sehr gerne auch mit den begleitenden Angehörigen besprochen, die Maßnahmen werden danach unmittelbar eingeleitet. Modernste, bis ins Detail ausgearbeitete Behandlungspfade (SOP) liegen bereit und werden nach Art einer „Checkliste“ im Alltag angewendet. Das garantiert unseren Patienten die größtmögliche Sicherheit. 

Das sogenannte „Team-Timeout“ als letzte Sicherheitsstufe  vor jeder Operation und Endoskopie ist bei uns seit Jahren Routine: Dabei wird anhand einer Checkliste der Patient identifiziert, die Besonderheiten des Eingriffs besprochen und der Eingriffsort bestätigt. Und trotzdem: Nicht immer läuft alles nach Plan und nach Wunsch. Auch für diese Fälle haben wir Qualitätssicherungs-Maßnahmen getroffen: Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen sind zum unverzichtbaren Bestandteil geworden, hier werden ungünstige Behandlungsverläufe dargestellt und diskutiert. 

Die Erkennung und Behandlung von Faktoren, welche einen ungünstigen Behandlungsverlauf hervorrufen können, ist uns in den vergangenen Jahren überaus wichtig geworden: Mangelernährung, Blutarmut, die Einnahme bestimmter Medikamente vor einer Operation. Bereits beim Erstkontakt legen wir größten Wert auf die günstige Beeinflussung dieser Risikofaktoren.  

Auch die Schmerztherapie am Schwarzwald-Baar Klinikum mit all ihren modernen Möglichkeiten ist integraler Bestandteil der interdisziplinären Betreuung.

Alles unter einem Dach und unter der Koordination einer einzigen Stelle – das ist unser größter Vorteil. Diesen nutzen wir zu Gunsten unserer Patienten. 

Kontakt

Schwarzwald-Baar Klinikum
Viszeralonkologisches Zentrum Südwest (VZS)
Prof. Dr. med.
Stefan Beckert, FEBS
Klinikstr. 11
78052 Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721-93-3350
Fax: +49 7721 93-93309
E-Mail: vzs@sbk-vs.de